Ex-Nationalspielerin Szilvia Blackert wechselt zum Eschweger TSV

+
Szilvia Blackert wechselt von Bezirksligist Lispenhausen zum ETSV. Die ehemalige ungarische Nationalspielerin spielte für Reichensachsen schon in der Regionalliga.

Eschwege. Nach dem Rückzug der TG Lispenhausen aus der Bezirksliga A wechselt die Spielertrainerin Szilvia Blackert (26) kurzfristig zum Eschweger TSV. Nach Rücksprache mit dem BZ-Spielwart und dem Hessischen Handballverband ist Blackert ohne Sperrfrist sofort für den ETSV spielberechtigt und wird am kommenden Samstag ihr erstes Spiel  gegen Twistetal bestreiten.

"Es ist der Blick nach vorn. Die Gelegenheit war einfach gut, Szilvia für den Eschweger TSV zu gewinnen", sagt ETSV-Trainer Uwe Gondermann. Die ehemalige ungarische Nationalspielerin hatte bereits im vergangenen  Jahr ein Trainingsspiel für Eschwege bestritten und seit diesem Zeitpunkt laufen auch die Bemühungen, Szilvia an den Verein zu binden.

"Ich erhoffe mir durch die Neuverpflichtung eine Entlastung für unsere jungen talentierten Spielerinnen, was wiederum für die Weiterentwicklung dieser Spielerinnen sehr wichtig ist, einfach mal ohne Druck zu spielen", sagt Gondermann. Im Angriff werde die Mannschaft noch mehr Durchschlagskraft haben. Gerade Celia Steyer werde von dem Neuzugang profitieren und noch mehr ihre Stärken im mannschaftlichen Verband einbringen können. (ts)

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der Werra-Rundschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare