Reichensachsens neuer Trainer hat Mannschaft kennengelernt - Samstag erstes Spiel

Das fordert Rafal Klajnszmit von seinen Spielern

Offensivspieler, der am Wochenende vor allem defensiv gefordert sein wird: Martin Machacek (rechts).

Seit wenigen Tagen ist Rafal Klajnszmit Trainer des Fußball-Gruppenligisten SV Reichensachsen. Am Samstag steht sein erstes Spiel an. Zu Hause gegen den SV Kaufungen (Sa., 15 Uhr).

Reichensachsen – Nach dem ersten Fußballtraining mit seiner neuen Mannschaft ist Reichensachsens Trainer Rafal Klajnszmit mit einem positiven Gefühl nach Hause gefahren. „Das Team hat großes Potenzial, das wir in den kommenden Wochen auch wieder auf den Platz bringen wollen“, sagt der 48-Jährige, der anfügt: „Aber klar ist, dass ich nicht zaubern kann. Es geht einfach darum, dass wir die Ärmel hochkrempeln, 100 Prozent geben und alles dem großen Ziel unterordnen, das Klassenerhalt heißt.“ Den ersten Schritt will Klajnszmit mit dem Tabellenvorletzten (15.) in seinem ersten Spiel am Samstag auf eigenem Kunstrasenplatz (15 Uhr) gegen den Verbandsligaabsteiger SV Kaufungen (5.) gehen.

Rafal KlajnszmitTrainer SV Reichensachsen

Bevor der ehemalige Erstligaspieler aus Polen aber auf den 13. Spieltag blickte, stand zunächst das Kennenlernen mit den Spielern der ersten und zweiten Mannschaft an. Bei seiner Vorstellung im Vereinsheim traf er dabei auf einige bekannte Gesichter aus gemeinsamen vergangenen Tagen bei der SV 07 Eschwege. „Das war natürlich ein sehr herzliches Wiedersehen. Aber ich war auch sehr gespannt auf die Spieler, mit denen ich bisher noch nicht zusammengearbeitet habe. Und sie waren es auch auf mich, das habe ich gemerkt.“ Was die Spieler erwarten wird? „Wer mich kennt, der weiß, dass ich sehr großen Wert auf Details lege. Im Training wird also richtig trainiert. Es wird sich nicht getroffen, um ein bisschen Spaß-Fußball zu spielen. Jeder muss das Beste aus sich herausholen. Und dazu will ich die Jungs anleiten.“

Ein Trainerteam steht Klajnszmit, der einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben hat, aber noch nicht zur Verfügung. Er sagt: „Dieses und viele weitere Themen werden derzeit geklärt. Es wird einige Änderungen geben, aber wie diese genau aussehen, das kann jetzt noch nicht gesagt werden. Dafür war die Zeit bisher viel zu kurz und wir haben am Samstag das erste Spiel, auf das wir uns vorbereiten müssen. Das Organisatorische läuft da nebenher.“ Am Dienstag wurde Klajnszmit als neuer Trainer beim SVR präsentiert.

Es spielt keine Rolle, wer unser Gegner ist. Wir müssen Punkte holen. Egal gegen wen.

Rafal Klajnszmit

In der rund halbstündigen „Kennenlern-Sitzung“, wie Klajnszmit sagt, habe er der Gruppe sowie den Vorstandsmitgliedern seine Ziele klar formuliert, bei denen er vorrangig „100 Prozent volle Fokussierung auf Fußball“ erwartet. Er teilte seinen Spielern weiterhin mit, dass er unter anderem großen Wert auf Pünktlichkeit und eine 100-prozentige Trainingsbeteiligung legt. Jeder müsse sich dem Club und dem großen Ziel Klassenerhalts unterordnen und alles geben. Einen Unterschied zwischen den bisherigen Spielern der ersten und zweiten Mannschaft macht der Übungsleiter nicht: „Jeder hat die gleiche Chance, jeder kann sich beweisen. Wer 100 Prozent gibt, der ist mein Freund.“

Sportlich stehen ganz schwere Wochen an. Die nächsten drei Partien: Kaufungen, Lichtenau, Dörnberg. Klajnszmit: „Es spielt keine Rolle, wer unser Gegner ist. Wir müssen Punkte holen. Egal gegen wen.“ Im Idealfall soll dies bereits gegen Kaufungen gelingen. „Eine Verbandsligamannschaft“, findet der Coach, der den Gegner aus zahlreichen Duellen gut kennt und Respekt vor dessen offensiver Ausrichtung hat. Dennoch: „Mit großem Einsatz kann man eine Überraschung schaffen. Wir müssen bis zum Umfallen kämpfen und wollen Kaufungen niederringen.“

ZUR PERSON

Rafal Klajnszmit (48) hat am vergangenen Dienstag das Traineramt beim Fußball-Gruppenligisten SV Reichensachsen übernommen. Der gebürtige Pole spielte in der 1. und 2. Liga seines Heimatlandes, ehe er im Jahr 1990 zum Hallescher FC wechselte und in der Regionalliga spielte (bis 2004). Dann trainierte er unter anderem Weidenhausen und Eschwege 07. Er lebt in Eschwege, ist verheiratet und hat eine Tochter.

nic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare