100 Jahre SC Germerode: Viele Ex-Profis sind am 17. August zu Gast

Ganz viel Tradition belebt das Jubiläum

Wird am Samstag, 17. August, in Germerode antreten: die Traditionsmannschaft des SC Paderborn. Ab 16 Uhr stehen die Routiniers der ersten Mannschaft des SC Germerode aus der Kreisliga A gegenüber. Foto: SC Paderborn/nh

Viel Programm bietet der SC Germerode am kommenden Wochenende, wenn die sportlichen Höhepunkte der Feier zum 100. Geburtstag ausgetragen werden. Wir blicken auf das Jubiläum.

Nicht nur gesellschaftlich dürfen sich die Mitglieder, Freunde und Gönner vom SC Eintracht Germerode auf eine abwechslungsreiche Jubiläumsfeier freuen. Ganz so, wie es sich für einen Sportverein gehört, der seit nunmehr 100 Jahren Geschichte schreibt, sind natürlich auch freundschaftliche Wettkämpfe Inhalt des runden Geburtstages, der vom 16. bis zum 18. August in gebührender Form begangen wird.

Im Bereich Fußball, diese Abteilung hat in den langen Jahren viele Höhen erleben dürfen, aber auch Tiefgang beklagen müssen, hat sich das Team um den Vorsitzenden Gustav Meurer einiges einfallen lassen, denn das Jubiläum wird vorrangig am Festsamstag von ganz viel Tradition belebt und bestimmt. Denn mit den Zusagen der beiden Traditionsteams vom SC Paderborn und von Rot-Weiß Erfurt konnte der SC Eintracht namhafte Vereine gewinnen.

Klar, der Jugend gehört das erste Wort, weil der Nachwuchs Garant der Zukunft eines Vereins ist. So stehen am 17. August in der Zeit von 10 bis 13.30 Uhr diese Spiele an, bei denen die gute Arbeit dokumentiert wird, die die JSG Meißner leistet. Die Zuschauer können erwartungsfroh auf die Teams von den Bambini bis zur D-Jugend schauen.

Ab 14 Uhr sind dann die Ehemaligen von Rot-Weiß Erfurt zu Gast. Pressesprecher Lars Sänger erklärt gegenüber der WR: „Unsere Mannschaft besteht aus Spielern der ehemaligen DDR-Oberliga, das war einst unsere höchste Klasse, sowie aus Akteuren des FC Rot-Weiß, die nach der Wende in der 2. und 3. Liga für uns gespielt haben. Dabei sind Ex-Nationalspieler der DDR, wie Jürgen Heun, der nach 17 Länderspielen und 400 Einsätzen mit 131 Toren für RWE zum Erfurter Spieler des Jahrhunderts gewählt wurde und Trainer unserer Ü40 ist. Oder Martin Busse sowie die Bundesligaakteure Torsten Traub, Ronny Hebestreit und Heiko Cramer. Die Mannschaft wurde schon vor der Wende gegründet und absolviert pro Saison rund 20 Partien in ganz Deutschland“, so der Pressesprecher.

„Wir sind von den vielen Zusagen unserer früheren Haudegen, die sich den Erfurtern entgegenstemmen wollen, sehr, sehr angetan“, blickt Gustav Meurer auf Matthias Achtner, Markus Albrecht, Tim Bachmann, Dominik Baldauf, Dennis Bartsch, Frank Beck, Oliver Eichenberg, Achim Felmeden, Thomas Meurer, Jörg und Thomas Oehler, Marcus Opas, Marcus Reubert, Dietrich Saakel, Peter Schinköth, Bernd Seifert, Eugen Stebner, Alexander Stock, Sebastian Unhoch, Jens Veit, Sören Voßbeck und Frank Zindel.

Paderborn spielt direkt nach Rot-Weiß Erfurt

Um 16 Uhr steigt das Duell zwischen der ersten Mannschaft des Jubiläumsvereins und dem Traditionsteam des SC Paderborn, das Heimat ist für ehemalige Spieler, Trainer und Betreuer, übrigens auch für seine beiden Vorgängervereine 1. FC Paderborn und TuS Schloss Neuhaus.

In der Saison 2019/20 ist der SCP zum zweiten Mal nach 2014/2015 in der Bundesliga vertreten. Die Traditionsmannschaft nimmt unter anderen am Wettbewerb „Deutscher Ü-40 Pokal“ teil, der erstmalig in der Saison 2017/2018 ausgetragen wurde. Beim gerade beendeten Turnier stand Platz drei zu Buche. Nach der 0:1-Pleite beim Final-Four gegen Leverkusen wurde das kleine Finale gegen Höchst gewonnen.

Mitspieler des SCP 07 sind, je nach persönlicher und beruflicher Verfügbarkeit Pavel Dotchev, Thomas Bertels, Sebastian Schachten, Stephan Maaß, Krzysztof Karpowicz, Semir Devoli, Veselin Gerov, Manuel Planella, Frank Parrotta, Waldemar Pasternok, Thomas Piechota, Michél Kniat und Ayhan Tumani. An verantwortlicher Stelle kümmert sich Roman Piechota als Teammanager um die anstehenden Belange.

Ehrungen und vieles für den Nachwuchs

Im Anschluss an die sportlichen Vergleiche stellen sich alle Abteilungen des SC Eintracht im Rahmen eines bunten Abends im Festzelt vor, und Ehrungen warten auf Mitglieder. Sportlich geht es am Sonntag, 18. August, ab 14 Uhr mit dem Kinderfest mit Unterstützung vom Turngau Werra weiter, bei dem Kinder die Chance haben, das Abzeichen des Deutschen Turner-Bundes zu erlangen. Auch der Vierkampf wird dann ausgetragen.

Von Harald Triller

Das Festprogramm

Freitag, 16. August

19 Uhr: Kommers im Festzelt; Musikschule Werra-Meißner; Auftritt Gymnastikgruppen des SCE; Verbandsehrungen.

Samstag, 17. August

10 Uhr: Jugendfußball Bambini bis D-Jugend.

14 Uhr: Ehemalige SCE gegen RW Erfurt (Traditionsteam).

16 Uhr: 1. Mannschaft SCE gegen SC Paderborn (Traditionsteam).

19 Uhr: Bunter Abend; Vereinsehrungen; Tanz.

Sonntag, 18. August

10 Uhr: Gottesdienst im Zelt mit Segnung neuer Vereinsfahne.

12 Uhr: Gemeinsames Mittagessen im Zelt.

14 Uhr: Kinderfest mit dem Turngau Werra; DTB-Abzeichen für Kinder von 3 bis 6.

Germeröder Vierkampf für Kinder von 7 bis 14.

14.30 Uhr: Kaffee und Kuchen im Zelt mit Livemusik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare