Tischtennis-Bezirksebene: Herleshausen muss siegen

Großer Schritt Richtung Aufstieg

Mario Hoßbach will gegen Besse II für seinen TuS Weißenborn punkten, um gemeinsam mit Börner, Lenze und Co. die Tabellenführung gegenüber dem Verfolger zu festigen.

ESCHWEGE. Gegen den Tabellendritten Besse II, der momentan als wohl härtester Konkurrent des Spitzenreiters TuS Weißenborn gilt, kann das Team um Topspieler Stefan Börner einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gehen.

Der TSV wird sich aber nicht noch einmal mit 7:9 geschlagen geben wollen. In der Bezirksklasse kämpft der TSV Herleshausen um essenziell wichtige Punkte.

Bezirksoberliga, Herren

Weißenborn-Besse II, Sa., 17.30 Uhr. Im Hinspiel glückte dem TuS ein überragender Zwischenspurt, der die Mannschaft nach dem 3:3-Ausgleich bis auf 7:3 in Führung brachte. Dies bedeutete den Grundstein für den Erfolg. Doch insgesamt war die Begegnung der beiden erfolgreichsten Clubs der Hinrunde ein Duell auf Augenhöhe, das der Herbstmeister knapp für sich entschied. Man darf gespannt sein, wie motiviert die Gäste auftreten werden. Getreu ihrem Begrüßungsspruch („Wir sind besser!“) dürfte dies bis in die Haarspitzen der Fall sein.

Bezirksliga, Damen

BSA-Niederzwehren, Fr., 19.30 Uhr. Beide Teams benötigen die zwei Punkte, um sich vom Tabellenkeller abzusetzen. Entscheidend für den Ausgang der Partie wird die personelle Konstellation der Gastgeber sein, die wohl nur in Bestbesetzung einen Sieg landen können.

Vellmar II-Albungen II, Fr., 20 Uhr / Albungen II-Richelsdorf II, So., 11 Uhr. In beiden Partien starten die Albungerinnen als leicht favorisiert, wobei das Duell am Sonntagmorgen wohl deutlicher gewonnen werden sollte als das Auswärtsspiel der TTC-Damen. Außerdem bleibt abzuwarten, in welcher Formation die Al-bungerinnen letzten Endes auflaufen können.

Bezirksklasse, Herren

Ermschwerd III-Herleshausen, Fr., 20 Uhr. Ein Sieg ist unumgänglich, wenn der TSV weiterhin vom Klassenverbleib träumen will.

Wendershausen-Nesselröden, Fr., 20 Uhr. Mit überraschenden zwölf Pluspunkten rangiert der Gastgeber auf Rang sechs, wird gegen Nesselröden (10.) aber keine zu hohe Favoritenrolle einnehmen.

Großalmerode-Weißenborn II, Fr., 20 Uhr. / Weißenborn II-Trubenhausen, So., 10 Uhr. Zwei vermeintlich klare Angelegenheiten stehen den starken Gegnern der TuS-Reserve bevor. Doch sollte es die erwarteten Niederlagen hageln, wird dies den Weißenbörnern keine Kopfschmerzen bereiten.

Reichensachsen II-Frieda, Sa., 20.30 Uhr. Beim Blick auf den Auftaktsieg gegen Großalmerode dürfte den Anhängern der Gäste auch vor diesem Duell der Optimismus im Gesicht stehen.

Von Nico Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare