Sportkegeln: Zweitligist SKG Sontra bleibt beim Derby in Kassel ohne jede Chance

Knapp an Höchststrafe vorbei

Stephan

Eschwege. Die große Familie der Sportkegler im Altkreis Eschwege vermeldet ganz unterschiedliche Resultate. Das Aushängeschild, Zweitbundesligist Sontra, ist knapp an der Höchststrafe beim Derby in Kassel vorbeigeschrammt. Die „Zweite“ der SKG ließ den Tabellenzweiten Bosserode mit 3:0 abblitzen. Datterode (2:1) und Eschwege (3:0 auswärts) feierten Siege, Die Teams von Sontra 3 und 4 mussten Niederlagen einstecken.

Zweite Bundesliga

Windstärke 10-Sontra 3:0 (55:23/4916:4671). Am vorletzten Spieltag war es Stephan Bodenstein, der mit 795 Holz und den daraus resultierenden acht Einzelwertungspunkten die Höchststrafe verhinderte. Alle anderen Mitspieler reihten sich auf den fünf letzten Plätzen ein. Überraschend dabei, dass keiner der SKG-Aktiven auf 800 Holz kam.

Daniel Hofmann (788/5), Andreas Schad (778/4), Philipp Krug (773/3), Stefan Emmerich (772/2) und Marcus Kachel (765/1), der zuletzt in Topform war und sich diesmal völlig von der Rolle präsentierte, sind weit unter ihren Möglichkeiten geblieben.

Hessenliga

Sontra 2-Bosserode 3:0 (48:30/5087:4979). Eine eindeutige Angelegenheit. Im Lager des Tabellenzweiten hatte sicher niemand mit der klaren Niederlage beim Schlusslicht gerechnet. Michael Reith entführte zwar mit 890 Holz die zwölf Punkte, aber Patrick Kotzyba (887/11), Michael Mutter (868/10) und Markus Langer (866/9) waren die Garanten für das gute Abschneiden der SKG-Reserve. Thomas Mutter legte die sieben Zähler nach (824), und Joachim Gerlach (824/6) sowie Dominik Erkelenz machten der Erfolg perfekt.

Verbandsliga

Datterode-Windstärke 10 Kassel II 2:1 (44:34/4608:4557). „Trotz unserer besten Saisonleistung haben wir gegen die Bundesliga-Reserve den Zusatzpunkt abgegeben“, haderte TSV-Sprecher Josef Simon. Gästeakteur Ingo Mandelik räumte mit 817 Holz die zwölf Punkte im Bürgerhaus von Datterode ab, und auch Frank Weitzel nahm mit 799 Holz die zehn Punkte mit nach Kassel. Dann aber holten die Gastgeber in der Reihenfolge Axel Asbrand (780), Sven Breitfeld (770), Ralf Hose (766) und Josef Simon (765) die Punkte von neun bis sechs. Christian Landau holte die drei Punkte (725). So geht der Abstiegsk ampf für den TSV weiter.

Bezirksoberliga

Hilders-Eschwege 0:3 (18:18/3024:3045). Mit dem Sieg haben die Eschweger die Voraussetzungen für den Durchmarsch in die Verbandsliga geschaffen. Kommende Woche ist Spitzenreiter Rommerz zu Gast, der nur einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Für Eschwege holten Oliver Mahr (818/8), Wilfried Kalepp (775/7), Arne Beck (745/2) und Ronald Eckert (707/1) die Punkte.

Süß-Sontra 3 3:0 (21:15/2865:2830). Punkte SKG: Jonas Gerlach (720/6), Gunnar Beck (708/4), Uwe Hansen (702/3), Florian Böhm (700/2).

Bezirksliga

Lengers 2-Sontra 4 2:1 (20:16/2936:2777). Für Sontra spielten: Tim Richter (751/8), Norbert Gerlach (723/5), Horst Deist (704/2), Bernd Bodenstein (599/1).

Von Harald Triller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare