Fußball-Kreisoberliga: Niederhone feiert 2:0-Auswärtssieg beim TSV Waldkappel

SCN-Erfolgslauf hält weiter an

Umkämpftes Duell: Waldkappels Davaren Fries (links) verteidigte stark gegen Niederhones Thilo Bick. Foto: Hüther

Waldkappel. Es war wahrlich kein schönes Spiel, das die zahlreichen Zuschauer bei bestem Fußballwetter in der Waldkappler Uhlenfängerarena zu sehen bekamen. Im Duell zweier ersatzgeschwächter Fußball-Kreisoberligisten setzte sich schließlich der SC Niederhone mit 2:0 beim gastgebenden TSV Waldkappel durch. TSV Waldkappel - SC Niederhone 0:2 (0:1). In einer vom Anpfiff weg zerfahrenen Partie zeigte sich der TSV gerade zu Beginn der ersten 45 Minuten feldüberlegen und kam folglich früh zu ersten guten Torgelegenheiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben.

Zunächst scheiterte Patrick Rattmann per Flachschuss am blitzschnell reagierenden SCN-Keeper Hesham Aipo (15.), ehe sowohl Marc Alexander Lenz (20.) als auch Daniel Knöffler aus der Distanz knapp verzogen (25.). Den favorisierten Gästen aus Niederhone gelang es indes kaum, die eigene Offensivstärke zur Entfaltung zu bringen, was sicherlich auch am verletzungsbedingten Ausfall von Torjäger Tim Schindewolf lag.

So war es kaum verwunderlich, dass die erste gefährliche SCN-Chance aus Minute 38. datiert, als Marcel Wagners Fernschuss nur knapp über den Querbalken rauschte.

Dass es schließlich dennoch der SCN war, der noch vor dem Seitenwechsel über den durchaus überraschenden Führungstreffer jubeln durfte, war einem souverän verwandelten Foulelfmeter von Kapitän Daniel Steinrücken zu verdanken (45.). Zuvor konnte Thilo Bick nach feinem Solo lediglich durch ein vermeidbares Foul im Strafraum gestoppt werden.

Chancenarme zweite Hälfte

Fehlpässe im Aufbauspiel, Passivität im Zweikampfverhalten und dementsprechend hüben wie drüben ausbleibende Torchancen prägten auch im zweiten Durchgang das Geschehen. Und auch diesmal waren es die Gastgeber, die die erste Topchance ausließen. So war es erneut Patrick Rattmann der nach langgezogenem Freistoß von Lucas Thümling zum Kopfball hochstieg und den Ausgleich nur um Zentimeter verpasste (65.).

Gegen die nun weit aufgerückte TSV-Defensive zeigte sich der SCN in der Schlussphase erneut effizient, nachdem Jean Hanna einen lehrbuchmäßigen Konter zum spielentscheidenden 2:0 vollendete (89.). • Tore: 0:1 Steinrücken (FE, 45.), 0:2 Hanna (89.).

Von Lea Hüther

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare