Handballerinnen des SV Reichensachsen lassen Neuhof keine Chance

Mit spielerischer Leichtigkeit zum souveränen Saisonauftakt

Erwischte einen sehr guten Tag im ersten Ligaspiel der Frauen-Bezirksoberliga: Veronika Wagner steuerte fünf Tore zum sicheren Sieg der Reichensächse r bei. Archivfoto: Claus

Ein Auftakt nach Maß ist den Handballerinnen des SV Reichensachsen gelungen. Beim 28:15-Erfolg über Neuhof war bereits die Handschrift von Neu-Trainer Meinl erkennbar.

VON HARALD TRILLER

Reichensachsen –  Und bei der körperlichen Ausgeglichenheit der beiden Teams haben genau diese Faktoren den Unterschied ausgemacht. Hinzu kam die gute Defensivarbeit, die Lücken zwischen den einzelnen Positionen wurden schnell und mit gegenseitigen Hilfsaktionen geschlossen. Auch hinter der Abwehr stand mit Laura Hesse ein sicherer Rückhalt.

SV Reichensachsen - TV Jahn Neuhof 28:15 (16:8).„Die starke erste Hälfte hat mir die Möglichkeit eingeräumt, alle Spielerinnen einzuwechseln und somit Praxis zu verschaffen“, zeigte sich Trainer Matthias Meinl sehr zufrieden mit dem Auftakt. „Das ist heute das Resultat der guten Trainingsbeteiligung gewesen; wenn dir immer alle Spielerinnen zur Verfügung stehen, dann kannst du auch mit dem zweiten Anzug deckungsgleich arbeiten und es entstehen keine Defizite bei Auswechslungen“, so der Coach, der natürlich noch einige Baustellen sieht, „aber die lassen sich mit kontinuierlichem Training ausmerzen.“

Bis zum 4:3 in der 13. Minute konnte Neuhof das vom SVR vorgelegte Tempo mitgehen, ehe dann die Gastgeberinnen mit fünf Toren in Folge (C. und L. Heckmann, Wagner und Weiner 2) das Resultat auf 9:3 stellten. Einen hervorragenden Eindruck in dieser ersten Hälfte haben auf der linken Außenbahn Lisa Weiner und im rechten Rückraum Veronika Wagner hinterlassen. Sie ließen Spielfreude erkennen und glänzten mit wunderbaren Torwürfen. Zusammen neun Treffer unterstreichen diese Aussage auch zahlenmäßig.

Nach der deutlichen Pausenführung schaltete der SVR zwar den Tempomat etwas herunter, aber selbst als Matthias Meinl die besagten Auswechslungen vornahm, blieb die spielerische Leidenschaft erhalten. Kathrin Fey kam für die starke Spielmacherin Nicole Küch und hat in der Rückraummitte die Bewegung im Team hochgehalten, auch Sophie Hohmann agierte selbstbewusst und ballsicher, ein bisschen feilen muss sie nur noch an der Wurfgenauigkeit. Und auf Rechtsaußen überzeugte Lacey Brand.

Reichensachsen: Hesse, Thiele - Weiner 6, Fey 1, C. Heckmann 3/1, Hohmann, Brand 3, Munk 2, N. Küch 3, Kehr, Wieditz, L. Heckmann 4/2, C. Küch 1/1, Wagner 5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare