Drei Punkte, die das Spiel entscheiden könnten

„Es wird ein enges Ding“: Eschweger Stadtderby zum Auftakt der Rückrunde

Starke Rückhand: Antonio Richter vom Eschweger TSV will die Revanche gegen den TTV 79. Foto: Archiv

Mit dem Stadtderby wird die Rückrunde in der Tischtennis-Bezirksliga eingeläutet: Der TTV 79 Eschwege (4.) empfängt den Eschweger TSV (5.). 

Eschwege. Ein Duell auf Augenhöhe wird am Freitagabend ab 20 Uhr in der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule erwartet. Drei Punkte, die über Sieg und Niederlage entscheiden werden:


1. Die Tagesform: Im Duell der Tabellennachbarn spielt Taktik eine untergeordnete Rolle. Die Akteure beider Teams kennen sich aus zahlreichen Vergleichen bestens. So kommt es in dieser Begegnung mehr denn je auf die Tagesform an. Das sieht auch TTV-Kapitän Wolfgang Huth so: „Es wird ein ganz enges Ding.“ Sein Team hat zuletzt geschlossen trainiert und ist gut vorbereitet.

2. Die knappen Duelle: In der Vergangenheit avancierten die einzelnen Spiele immer wieder zu Krimis - in kaum einem Einzel und Doppel gibt es klare Favoriten. „Es geht um den letzten Tick Entschlossenheit“, sagt Huth. Beim ETSV wird auf die Spitze um Timo Hopfner und Mike Lieberknecht gehofft, die gegen Jochen Schütz und Guido Bartholomai punkten sollen, die Hausherren hingegen setzen auf ihre Ausgeglichenheit.

3. Die Aufstellungen: Im Stadtduell der Vorrunde fehlten dem ETSV zwei Spieler. Die Folge: Eine klare Niederlage (4:9). „Aber jetzt sieht es etwas anders aus. Denn bei uns wird Marvin Vogel fehlen“, sagt Huth und weist dem ETSV, der wohl komplett ist, eine leichte Favoritenrolle zu. „Aber wir werden trotzdem viel Paroli und ein offenes Spiel bieten werden.“

Auch Reichensachsen zuhause

SV Reichensachsen - TTC Dreienberg-Friedewald (Fr., 20.30 Uhr). Der Aufsteiger SV Reichensachsen (9.) kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge. Nun reist der Tabellendritte an, der mit 14:6 Punkten eine hervorragende Runde spielt. Schwer vorstellbar, dass der SVR in diesem Heimspiel punkten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare