Unsere Auffälligkeiten des Fußbal

Treffsicherer Trainer überzeugt in der Fußball-Kreisliga A

Spielertrainer: Michael Bartholmai (SG Abterode/Eltmannshausen). Archivfoto: Triller/nh

Trainer Michael Bartholmai (44) hat am Wochenende im A-Liga-Fußballspiel zwei Tore für seine SG Abterode/Eltmannshausen gegen den VfB Witzenhausen erzielt. 

Eschwege –Ein Übungsleiter hat die von ihm trainierte erste Mannschaft auf dem Platz zum Sieg geführt, einem anderen Fußballer gelang ein Viererpack: Das sind unsere Auffälligkeiten des Wochenendes:

Zahl Vier dominiert

In der Kreisoberliga hatte alles mit der Zahl Vier zu tun. 0:4 lauteten die Pleiten von Niederhone und Wanfried, vier Tore wurden jeweils in den beiden Wochenendpartien der SG FSA gegen Lichtenau sowie Meißner erzielt, und Witzenhausen (gegen Niederhone) sowie Wehretal (gegen Waldkappel) erzielten beim 4:2 und 4:1 je vier Treffer. Nur beim 1:0 von BSA gegen Sontra hätte es kaum etwas mit dieser Zahl auf sich gehabt, wenn, ja wenn nicht ein Tor erzielt worden wäre. Raten Sie mal, in welcher Minute.

Vierfacher Mengel

Nur zwei Spielern gelang am Wochenende ein Viererpack: Kai Simon (siehe WR-Spieler des Spieltags) und Christian Mengel. Gegen Klein./Hun./Doh. II schoss der jetzt 15 Tore schwere Mengel, der auf Rang fünf der Torschützenliste der A-Liga geklettert ist, Hasselbach im Alleingang zum Sieg gegen den in der Tabelle um einen Platz besser positionierten Kontrahenten (5.). Ein ganz starker Auftritt.

Verrückter Freitag

Mit 28 Toren in fünf A-Liga-Spielen am Freitagabend ging es mächtig rund. Das macht einen Durchschnitt von fast sechs Toren pro Partie – die Besucher der Begegnungen bekamen wahre Tor-Partys zu sehen. Die meisten Treffer fielen zwischen FC Eschwege und SV Reichensachsen II beim 1:7, sieben waren es beim 6:1 von Abt./Elt. beim VfB Witzenhausen.

Treffsicherer Trainer

Wieder einmal hat Abterode/Eltmannshausens Trainer Michael Bartholmai (44) in der A-Liga auf dem Platz gestanden und gezeigt, dass er auch in fortgeschrittenem Alter seinem Team weiterhelfen kann. Beim 6:1 des Tabellendritten gegen den VfB Witzenhausen war er zweimal erfolgreich und entschied die Partie beim 3:1 und 4:1 vor. Alter schützt vor Toren nicht.

Geplatzte Träume

Das dürfte es jetzt wohl gewesen sein. B-Ligist Netra/Rambach und A-Ligist Abterode/Eltmannshausen müssen ihre Titelträume wohl begraben. Der B-Ligist verlor 0:2 gegen Niederhone II und hat acht Punkte Rückstand (ein Spiel weniger) auf Hebenshausen, der A-Ligist patzte gegen Wickenrode und liegt nun bei zwei mehr absolvierten Spielen schon drei Punkte hinter Hebenshausen.

Serien reißen, Serien halten

Kreisoberligist SC Niederhoen startete perfekt ins Jahr 2019 und feierte drei Siege in Folge. Der Lauf wurde nun aber mit zwei Pleiten am Wochenende jäh beendet. Nun gilt es, keine Pleitenserie zuzulassen, wie dies derzeit bei der SV 07 Eschwege in der Verbandsliga der Fall ist. Nach dem 0:3 in Steinbach steht schon die vierte Pleite in Folge zu Buche. Noch ungeschlagen in 2019 ist zum Beispiel der SV Adler Weidenhausen II (KOL), der all seine drei Partien gewann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare