Überblick über Bezirksliga und Bezirksklasse

Tischtennis-Bezirksliga: TTV 79 im Verfolgerduell mit der TG Großalmerode

Erik Meyfarth vom TTV 79.
+
Erik Meyfarth vom TTV 79.

Allmählich biegen die Tischtennis-Teams in der Hinrunde auf die Zielgerade ein, bis Mitte Dezember soll gespielt werden. Ein Blick auf die Spiele in der Bezirksliga und Bezirksklasse.

Bezirksliga Herren

Der TTC Albungen ist in der Bezirksliga weiter das Maß aller Dinge, auch wenn er sich zuletzt gegen den TTC Lax Bad Hersfeld II mächtig strecken musste (9:7).

TG Großalmerode - TTV 79 Eschwege (Freitag, 20 Uhr). Es ist das Duell der beiden Teams, die dem Spitzenreiter TTC Albungen mit jeweils fünf Siegen und einer Niederlage am dichtesten auf den Fersen sind. Während die TG dem TSG Fürstenhagen den letzten Sieg nur knapp abringen konnte (9:7), machte der TTV 79 Eschwege zuletzt mit dem TTV Aulatal (9:1) kurzen Prozess. Wer die Partie gewinnt, festigt den zweiten Tabellenplatz – und wird erster Albungen-Verfolger.

TTC Albungen - SV Ermschwerd II (Samstag, 16 Uhr). Der ungeschlagene Spitzenreiter trifft auf den SV Ermschwerd II, der derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz steht. Wie die Albunger bestritten die Ermschwerder um Michael Tusch ihre letzte Ligapartie in Bad Hersfeld, verloren dort mit 4:9. Weil zwei Verfolger im direkten Duell aufeinandertreffen, könnte der TTC sich mit einem Sieg zumindest von einem Gegner weiter absetzen.

TSG Fürstenhagen - TTC Rhina (Samstag, 17 Uhr). Erst einen Saisonsieg konnte der TSG Fürstenhagen einfahren. Im Duell mit dem TTC Rhina, der auch erst 2:10 Punkte eingespielt hat, könnte ein weiter Sieg hinzukommen.

Eschweger TSV - TTC Lax Bad Hersfeld II (Sonntag, 10 Uhr). Neben dem TTC Albungen könnte der Eschweger TSV vom direkten Duell zwischen dem TTV 79 Eschwege und der TG Großalmerode profitieren und zumindest zu einem der Kontrahenten aufschließen. Gegen den TTC Lax dürfte Mike Lieberknecht und Co. allerdings ein heißes Duell bevorstehen.

Bezirksklasse Herren

Gleich sechs Spiele stehen in der Bezirksklasse der Herren an. Weil der TuS Weißenborn spielfrei hat, könnte der TTV Oberhone den Spitzenreiter vom Thron stoßen.

TSV Frieda - TTV Neuerode (Freitag, 20 Uhr). Der TTV Neuerode ist das abgeschlagene Schlusslicht, in dieser Spielzeit gelang noch kein eigener Sieg. Ob es im Aufeinandertreffen zwischen den beiden Mannschaften aus Meinhard klappt?

TSV Herleshausen - TSV Wichmannshausen (Freitag, 20.15 Uhr). Einen Sieg mehr als der TTV Neuerode hat immerhin der TSV Herleshausen auf dem Konto. Am Freitagabend ist der TSV Wichmannshausen zu Gast, der sich zuletzt nur mit großem Kampf dem SV Ermschwerd III (7:9) geschlagen geben musste. Wollen die Wichmannshäuser am TuS Weißenborn und dem TTV Oberhone dran bleiben, ist ein Sieg im Südrringau Pflicht.

TTC Albungen II - TG Großalmerode II (Samstag, 14 Uhr). Der Vorletzte TTC trifft im Heimspiel auf die TG Großalmerode II. Mit einem Sieg könnten sich die Albunger am TSV Herleshausen, sollte der nicht gegen Wichmannshausen punkten, vorbeiziehen.

TSV Frieda - MTV Unterrieden (Samstag, 15 Uhr). Wie schlagen sich die Friedaer um Lucas Harbich am Vorabend gegen Neuerode? Gegner Unterrieden gewann dort zuletzt mit 9:3. Entscheidet der TSV das Spiel im Tabellen-Nachbarschaftsduell zu seinen Gunsten, könnte er in die Richtung der Spitzengruppe schielen.

TTV Neuerode - SV Ermschwerd II (Samstag, 15.30 Uhr). Auch der TTV Neuerode hat an diesem Wochenende einen Doppelspieltag. Der SV Ermschwerd II wird allerdings kaum Punkte zu verschenken haben.

TSV Wichmannshausen - TTV Oberhone (Samstag, 18 Uhr). Der TTV Oberhone könnte der große Profiteur des Spieltags sein und die Tabellenspitze vom TuS Weißenborn erobern. Dementsprechend motiviert dürfte das Oberhoner Team um Björn Pröger sein. (mmo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare