Fußball-Gruppenliga

Weidenhausen II unterliegt Hessen Kassel II 1:2 nach beherztem Auftritt

Erzielte die frühe Führung: Christian Steinmetz traf nach neun Minuten per Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:0 für die Zweite des SV Adler.
+
Erzielte die frühe Führung: Christian Steinmetz traf nach neun Minuten per Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:0 für die Zweite des SV Adler.

Quasi mit dem Schlusspfiff fing sich der SV Adler Weidenhausen II im Heimspiel der Fußball-Gruppenliga gegen die Reserve des KSV Hessen Kassel das entscheidende Gegentor zum 1:2 ein.

Weidenhausen – „Das ist schon sehr ärgerlich. Denn es war vorher eine gute Partie von beiden Seiten, in der unsere Jungs alles reingeworfen haben“, sagte SVA-Teammanager Stefan Stederoth.

SV Adler Weidenhausen II - KSV Hessen Kassel II 1:2 (1:0). Gegen die spielstarken Gäste gaben seine Farben von Anfang an Gas. Und wurden früh belohnt. In der 10. Minute war Stürmer Jerome Kirschner im gegnerischen Strafraum nur per Foul zu stoppen. Es gab Elfmeter. Diesen verwandelte Christian Steinmetz souverän zum 1:0 für den SV Adler II. In der Folge sahen die Zuschauer auf dem Chattenloh ein flottes Spiel, in dem natürlich auch Kassel zu seinen Gelegenheiten kam. Doch entweder war ein Verteidiger Weidenhausens noch im letzten Moment dazwischen oder Keeper Johannes Klotzsch reagierte glänzend. Der Schlussmann behielt auch in zwei Eins-gegen-eins-Situationen die Oberhand.

Machtlos war er allerdings in Minute 53 beim ersten Gegentor. Bis zum Schluss bewegten sich die Adlerträger weiter auf Augenhöhe, ließen sich nicht einmal von der schweren Knieverletzung des bis dahin souveränen Innenverteidigers Florian Grede aus der Ruhe bringen. Und dennoch setzte es in der Schlussminute nach einem schnellen Konter der Kasseler das 1:2 durch Emirhan Özgen.

„Für unseren wirklich guten Auftritt wurden wir dieses Mal nicht belohnt“, bilanzierte Stefan Stederoth. Nach sechs Punkten aus acht Spielen rangiert Weidenhausen II damit weiter im Tabellenkeller. Auch, wenn die Leistung am gestrigen Sonntag anderes vermuten lassen würde.

Statistik

SV Adler Weidenhausen II: Klotzsch - Bickert, Grede (65. Kuric), Schiller, Eilers, Mischka (70. Bebendorf), M. Friedrich, Kirschner, Steinmetz, Burdzik (80. Herwig), Grote.

KSV Hessen Kassel II: Schunke - Fangmeier, Hamidi, Frees, Zulbeari, Klapp, El Hammiri, Kim, Schade, Asare, Stegmann.

Tore: 1:0 Steinmetz (10./FE), 1:1 El Hammiri (53.), 1:2 Özgen (90.+2). (Florian Künemund)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare