1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Lokalsport

Werbung für den Volleyballsport: Frauen des TV Sontra bieten zwei packende Partien

Erstellt:

Von: Marvin Heinz

Kommentare

Erfolgreiches Wochenende für den TV Sontra: Sebastian Backhaus (links) und Alexandra Toman (rechts).
Erfolgreiches Wochenende für den TV Sontra: Sebastian Backhaus (links) und Alexandra Toman (rechts). © Marvin Heinz

80 Zuschauer sahen am vergangenen Wochenende über fünf Stunden in der Sontraer Großsporthalle zwei umkämpfte und hoch spannende Volleyballspiele in der Bezirksliga.

Sontra – „Die Stimmung in unserer Halle hat mich ein bisschen an die Zeiten mit unserer Herren-Mannschaft in der Oberliga in den 90er-Jahren erinnert“, sagte das Sontraer Volleyball-Urgestein Lothar Hahn.

Der 69-Jährige sprach mit Blick auf die Darbietungen von einer „gelungenen Werbung“ für den Volleyballsport. Die Kupferstädterinnen hatten am Samstag zweimal das bessere Händchen und gewannen die Partien gegen den TV Weiterode und den Volleyballclub Blockfrei Hofgeismar.

Durch den Doppelsieg sprang das Team von Trainer Sebastian Backhaus auf den zweiten Tabellenplatz. Wir haben die Partien zusammengefasst:

TV Sontra - TV Weiterode 3:0 (25:23, 26:24, 25:16). Die Gäste aus Weiterode brachten rund 20 Zuschauer mit in die Bergstadt und unterstützten ihre Farben lautstark mit Trommeln. „An diese Stimmung müssten wir uns erstmal gewöhnen“, sagte Backhaus, der bei seiner Mannschaft zu Beginn noch viel Sand im Getriebe sah. Zu einfachen Fehlern gesellten sich schwache Aufschläge.

In der Verteidigung fehlte mal ein Schritt, mal die Absprache. „Es fehlt etwas das Training. Aber wichtig war, dass wir dann die Kurve gekriegt haben und über den Kampf den Weg zurück ins Spiel gefunden haben – in unser Spiel“, so Backhaus.

In den finalen Spielphasen war der TVS zur Stelle. Im zweiten Satz brachte Alexandra Toman einen Angriffsschlag mit viel Wucht über Netz – 25:24. Mit einem nachfolgenden Block machte die Führungsspielerin im nächsten Spielzug den Satzgewinn perfekt.

Das Angriffsspiel um die gut aufgelegten Angriffsspielerinnen Laura Weihseller und Laura Rossa wurden immer besser. „Variabel“, sagte Backhaus am Spielfeldrand und klatschte als Rossa im dritten Satz einen Punkt mit einem präzisen Schlag erzielte.

Ebenfalls stark: Libera Luisa Wetterau sowie Veronika Mirschakarow. Die von der VG Eschwege ausgebildete Mirschakarow glänzte mit guten Aufschlägen.

TV Sontra - VC Blockfrei Hofgeismar 3:2 (16:25, 24:26, 29:27, 25:23, 15:12). Im zweiten Spiel des Tages zeigten die Hausherrinnen gegen den Absteiger aus Hofgeismar einen großen Kampf und wandelten einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Sieg um. „Manchmal passen wir uns zu sehr an den Gegner an“, sagte Backhaus, der von einem „Sieg der Moral“ sprach: „Wir kamen nicht mit der Mittelangreiferin der Gegnerinnen zurecht.“

Starkes Spiel: Luisa Wetterau (rechts).
Starkes Spiel: Luisa Wetterau (rechts). © Marvin Heinz

Drei taktische Wechsel sorgten für die Wende im Spiel der Sontraerinnen: „Weil alle Spielerinnen viel investierten und kämpfen, gab es nach dem Matchball nur positive Reaktionen von der Tribüne.“

TVS: Milena Kummer, Laura Weihseller, Alexandra Toman, Veronika Mirschakarow, Cara Hartmann, Anastasia Stenzel, Laura Rossa, Luisa Wetterau. (Marvin Heinz)

Auch interessant

Kommentare