Zu viele Chancen vergeben: Eschwege spielt nur 1:1

+

Eschwege. Eschwege. Nichts war es mit dem erhofften Heimsieg für die Verbandsligafußballer der SV 07 Eschwege im Spiel gegen den Kasseler Traditionsverein CSC 03. Am Ende mussten sich die Dietemänner mit einem 1:1 zufrieden geben.

Sie verpassten es, in der Tabelle näher an die Gäste heranzurücken. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu den 90 Minuten.

Was für ein Spiel haben die Zuschauer gesehen?

Hochglanzfußball sieht anders aus. Temporeiche Phasen wechselten immer wieder mit Momenten der Langeweile ab, in der sich die Akteure beider Mannschaften zwar redlich bemühten, aber unter dem Strich nur wenig Brauchbares zu notieren war. Bezeichnend für den Charakter des Spiels waren die Arbeitszeugnisse der beiden Schlussleute. Lediglich einen gefährlichen Schuss neben dem Gegentreffer durch David Simoneit (37.) musste Eschweges Keeper Marius Hennemuth parieren, und auch Alexander Bartuli musste nur selten als Retter in der Not eingreifen.

Ob das Remis verdient war, wer die Tore erzielte, wie die Leistung der Eschweger war und was deren Trainer zum Spiel zu sagen hatte, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Werra-Rundschau und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare