Einige Gerüchte um Handball-Bundesligisten

MT Melsungen wirft ein Auge auf Timo Kastening

+
Hat wohl das Interesse der MT geweckt: Hannovers Jung-Nationalspieler Timo Kastening.

Handball-Bundesligist MT Melsungen ist auf der Zielgeraden der Saison. Hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen aber schon am Kader für die Spielzeiten ab dem Sommer 2020.

Nun taucht in den Gerüchten auch der Name Timo Kastening auf. Handball-Bundesligist MT Melsungen ist auf der Zielgeraden der Saison. Am Pfingstsonntag bekommt es die MT ab 15 Uhr in der ausverkauften Kasseler Rothenbach-Halle mit dem TBV Lemgo zu tun. Ein Punkt würde den Nordhessen am letzten Spieltag schon reichen, um den fünften Platz zu sichern.

Hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen aber schon am Kader für die Spielzeiten ab dem Sommer 2020. Nach Informationen dieser Zeitung soll Melsungen nicht nur – wie bereits berichtet – am isländischen Kreisläufer Arnar Freyr Arnarson interessiert sein, sondern auch am Jung-Nationalspieler Timo Kastening. Der 23-Jährige besitzt allerdings bei der TSV Hannover-Burgdorf noch einen gültigen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

MT-Manager Axel Geerken wollte die Nachricht weder bestätigen noch dementieren. Er sagte aber, dass Kastening „ein guter Rechtsaußen“ sei. Der Vertrag von Dimitri Ignatow läuft 2020 aus, Tobias Reichmann wurde bereits mit einem neuen Arbeitspapier ausgestattet.

Berliner Medien spekulieren derweil über einen vorzeitigen Wechsel von Torwart Silvio Heinevetter zur MT. Der Hintergrund: Die Füchse haben nach Martin Ziemer nun auch Dejan Milosavljev vom frischgebackenen Champions-League-Gewinner Vardar Skopje verpflichtet. Damit wäre Heinevetter die Nummer drei bei den Berlinern. „Die Situation ist unverändert. Wir gehen davon aus, dass Silvio Heinevetter 2020 zu uns kommt“, erklärt Geerken.

Der Fokus der MT liegt in dieser Woche ohnehin auf dem letzten Pflichtspiel gegen die Lipper. „Wir müssen unsere sportlichen Hausaufgaben machen“, stellt der Manager klar. „Bei allem, was im Anschluss passiert, müssen wir sehr konzentriert die Aufgabe angehen.“ Nach der Schlusssirene werden die Müller-Brüder Philipp und Michael sowie Simon Birkefeldt verabschiedet. Darüber hinaus planen die Gastgeber wieder diverse Aktionen. Die Fans können beispielsweise die getragenen Original-Trikots der Spieler kaufen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare