Einzel der Damen am Donnerstag

Biathlon: Franziska Preuß verpasst Top-Ten knapp, Französin siegt

+
Biathlon: Franziska Preuß am Schießstand von Östersund.

Der Weltcup 2019/20 im Biathlon wurde am Donnerstag mit dem Einzel der Damen in Östersund fortgesetzt. Die deutschen Biathletinnen leisteten sich viele Schießfehler und verpassten ein gutes Ergebnis.

Östersund - Nach dem guten Start in den ersten Einzelwettbewerb im Weltcup 2019/20 im Biathlon bei den Damen enttäuschten die deutschen Biathletinnen im Einzel von Östersund. Das französische Biathlon-Team hatte unterdessen erneut viel Grund zum Jubeln. 

Die französischen Festspiele beim Biathlon in Östersund gehen weiter. Einen Tag nach dem Vierfachsieg der französischen Herren landeten zwei Damen aus Frankreich im Einzel auf dem Podest. Justine Braisaz feierte ihren ersten Weltcup-Sieg in der Saison 2019/20 im Biathlon, ihre Landsfrau Julia Simon wurde Dritte. Julia Dzhima aus der Ukraine, die als einzige Athletin ohne Schießfehler blieb, verhinderte mit ihrem zweiten Platz einen französischen Doppelsieg. 

Die deutschen Damen hatten beim ersten Einzel im Weltcup 2019/20 im Biathlon wie schon die Herren im Einzel am Mittwoch große Probleme am Schießstand. 23 Schießfehler leisteten sich die sechs deutschen Starterinnen insgesamt. 

Biathlon: Nur drei Deutsche Damen in den Punkten

Franziska Preuß wurde mit drei Schießfehlern Zwölfte, Denise Herrmann beendete das Rennen als zweitbeste Deutsche auf dem 18. Platz. Vanessa Hinz kam als 30. noch knapp in die Punkte. Franziska Hildebrand, Karolin Horchler und Anna Weidel holten keine Punkte für die Gesamtwertung, die weiterhin von Dorothea Wierer angeführt wird. 

Insgesamt waren die Bedingungen am Schießstand und auf der eisigen Loipe für alle Athletinnen sehr anspruchsvoll. Die Anzahl an Schießfehlern war auf der windanfälligen Anlage in Östersund sehr hoch. Einzig Dzhima kam ohne Fehler durch. 

Biathlon: Staffeln am Wochenende als Chance zur Wiedergutmachung

Nach dem sechsten Rennen in Östersund haben die deutschen Biathleten bei den Damen und Herren noch viel Arbeit vor sich. Die nächste Chance auf bessere Ergebnisse verpassten die Herren am Samstag beimWeltcup in Östersund in der Staffel der Herren. Die Damen laufen ihre Staffel am Sonntag. chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker mit dabei.

Die nächste Einzelwettbewerbe der Damen finden in Hochfilzen statt.

Biathlon in Östersund: Das Ergebnis vom Einzel der Damen

  1. Justine Braisaz (Frankreich) 42:35.1 / 2 Schießfehler
  2. Julia Dzhima (Ukraine) +11.1 / 0 
  3. Julia Simon (Frankreich) +17.7 / 2
  4. Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen) +25.2 / 1
  5. Larisa Kuklina (Russland) +38.8 / 2
  6. Lena Häcki (Schweiz) +1:05.7 / 3
  7. Dorothea Wierer (Italien) +1:08.4 / 3
  8. Monika Hojnisz-Starega (Polen) +1:11.7 / 2
  9. Lisa Vittozzi (Italien) + 1:28.4 / 2
  10. Hanna Öberg (Schweden) +1:48.7 / 3

12. Franziska Preuß (Deutschland) + 2:00.2 / 3

18. Denise Herrmann (Deutschland) +2:30.4 / 4

30. Vanessa Hinz (Deutschland) + 3:53.3 / 4

43. Franziska Hildebrand (Deutschland) +4:36.6 / 4

51. Karolin Horchler (Deutschland) +5:08.3 / 4

56. Anna Weidel (Deutschland) + 5:25.8 / 4

Biathlon in Östersund: Das Einzel der Damen zum Nachlesen im Liveticker

17:46: Justine Braisaz gewinnt das erste Einzel im Weltcup 2019/20 im Biathlon vor Julia Dzhima aus der Ukraine und Julia Simon aus Frankreich. Franziska Preuß wird als 12. beste Deutsche. Insgesamt enttäuschen nach den Herren am Mittwoch also auch die deutschen Damen.

17:43: Dzhima ist im Ziel und verhindert einen französischen Doppelsieg. Die Ukrainerin ist Zweite, knapp hinter Braisaz und vor Simon. Preuß ist Zwölfte, Herrmann 18. und Hinz 27.

17:40: Weidel beim letzten Schießen. Sie schießt zwei Fehler. Insgesamt stehen die deutschen Damen bei satten 23 Fehlern. Das ist sehr viel, allerdings war es schwierig heute am Schießstand. Nur eine Athletin ist hier fehlerfrei geblieben.

17:37: Dzhima ist bei der Zeitnahme 1,5 Kilometer vor Schluss schon hinter Braisaz zurückgefallen. Jetzt kämpft die Ukrainerin ums Podest.

17:35: "Erst hat es vor dem Rennen geschneit, dann wurde es immer eisiger. Ich habe mich damit etwas schwer getan im Laufen, außerdem sind vier Fehler im Einzel natürlich zu viel", sagt Denise Herrmann im Ziel.

17:32: Julia Dzhima aus der Ukraine ist die erste Athletin, die hier alle vier Scheiben abräumt. Sie geht knapp vor den Französinnen Braisaz und Simon in Führung. Die haben allerdings jeweils zwei Fehler geschossen. Dzhima wird die knappe Führung wohl auf der Schlussrunde noch verlieren.

17:30: Ah, das tut weh. Anna Weidel schießt vier Treffer, doch der letzte geht daneben. Da sie läuferisch weit von der Spitze weg ist, wird sie weit nach hinten durchgereicht. 

17:27: Was wäre da möglich gewesen heute für Karolin Horchler. Drei Mal schießt sie Null, doch beim ersten Stehendanschlag hat sie gleich vier Fehler geschossen. Das ist sehr ärgerlich, da war sehr viel drin heute.

17:26: Larisa Kuklina aus Russland schiebt Preuß raus aus den Top-Ten. Die Russin ist Vierte.

17:24: Marketa Davidova aus Tschechien schiebt Preuß auf den 10. Platz zurück. Davidova ist im Ziel 9.

17:23: "Ich hatte wahnsinnigen Respekt vor diesem Rennen. Der Untergrund war sehr kantig und anspruchsvoll. Die rutschigen Matten am Schießstand haben mich etwas auf dem Konzept gebracht. Es war mehr möglich heute", sagt Preuß im Zielbereich.

17:21: Gutes Stehendschießen von Anna Weidel. Da bleibt sie fehlerfrei. Vanessa Hinz ist im Ziel 16.

17:20: Herrmann liegt im Ziel auf dem 13. Platz, Hildebrand ist 20.

17:18: Vittozzi schiebt sich im Ziel auf den fünften Platz, unterdessen übernimmt die Französin Justine Braisaz geht im Ziel knapp vor ihrer Landsfrau Julia Simon in Führung. Preuß ist jetzt 9. das wird eng mit den Top-Ten.

17:17: Karolin Horchler schießt liegend sehr gut hier. Da bleibt sie fehlerfrei. Allerdings hat sie stehend vier Fehler geschossen, damit ist kein gutes Ergebnis möglich.

17:16: Lena Häcki aus der Schweiz schiebt sich knapp vor Wierer im Ziel in Führung. Doch dann kommt Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen und steht deutlich auf der 1. Preuß rutscht damit auf den 6. Rang ab, Herrmann ist zwischenzeitlich 10.

17:14: Vanessa Hinz schießt hinten raus nochmal zwei Fehler. Keine deutsche Athletin ist hier fehlerfrei durchgekommen. Das trifft aber auf nahezu alle zu. 

17:13: Erstes Schießen für Anna Weidel, leider auch der erste Fehler für die junge Athletin aus Kiefersfelden.

17:12: Denise Herrmann kommt zunächst als Siebte ins Ziel. Justine Braisaz aus Frankreich geht unterdessen nach dem vierten Schießen vor ihrer Landsfrau Julia Simon in Führung. Schon gestern räumten die Franzosen hier alles ab. Auch heute sieht es für sie gut aus.

17:10: Auch Monika Hojnisz aus Polen liegt im Ziel vor Preuß. Unterdessen schießt Vittozzi im letzten Schießen fehlerfrei. Das wird ein gutes Ergebnis.

17:08: Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen geht nach dem vierten Schießen in Führung. Preuß rutscht im Ziel auf den dritten Platz, Öberg ist vorbeigezogen.

17:06: Dorothea Wierer übernimmt im Ziel die Führung von Preuß. Eine knappe Minute ist die Italienerin bei identischer Fehleranzahl vorne.

17:05: Vanessa Hinz schießt in ihrer dritten Einheit einen Fehler. Das ist zunächst der 11. Platz.

17:04: Herrmann bleibt beim letzten Schießen fehlerfrei. Mit vier Strafminuten insgesamt reiht sie sich auf dem 7. Platz ein.

17:04: Preuß ist im Ziel, 44:35.3 bedeuten erstmal die Führung. Das wird aber nicht so bleiben.

17:02: Öberg schießt abschließend einen Fehler, bleibt aber vor Preuß.

17:00: Jetzt tut sich so einiges. Lena Häcki aus der Schweiz übernimmt nach dem dritten Schießen fehlerfrei die Führung. Hildebrand schießt leider auch stehend einen Fehler, das sind am Ende deren vier und damit vier Strafminuten.

16:59: Wierer räumt alles ab und geht klar an Preuß vorbei in Führung.

16:58: Preuß führt nach dem vierten Schießen. Es sind aber erst sieben Athletinnen durch, da kann noch viel passieren. Jetzt kommt Wierer.

16:56: Vanessa Hinz bleibt stehend fehlerfrei und reiht sich auf dem sechsten Platz ein.

16:55: Bitter! Beide schießen einen Fehler. Gerade bei Preuß kann das noch teuer werden.

16:54: Preuß und Herrmann nähern sich dem Schießstand.

16:52: Hanna Öberg geht nach dem dritten Schießen vor Preuß in Führung. Lisa Vittozzi schießt zwei Fehler, das ist bitter für die Italienerin.

16:51: Die junge Schweizerin übernimmt die Führung. Sie ist fehlerfrei geblieben. So auch Hildebrand beim dritten Schießen.

16:49: Ohne Fehler scheint es nicht zu gehen heute. Preuß, die im ersten Stehendanschlag zwei Fehler schoss, ist immer noch gut unterwegs. Bleibt sie beim letzten Schießen fehlerfrei, kann das heute wieder ein Top-Ergebnis werden.

16:48: Auch Vanessa Hinz bleibt nicht fehlerfrei. Das ist ein Fehler für die Deutsche beim ersten Schießen.

16:46: Preuß beim dritten Schießen. Und Herrmann ist am Stehendanschlag. Preuß bleibt ohne Fehler, bei Herrmann bleiben drei Scheiben stehen. Das ist bitter für Herrmann.

16:44: Auch Öberg schießt einen Fehler. Es kommt hier bislang keine Athletin fehlerfrei durch.

16:43: Jetzt schießt auch Mäkäräinen ihren ersten Fehler. Das reicht dennoch für die zwischenzeitliche Führung nach dem zweiten Schießen.

16:42: Ein weiterer Fehler bei Dorothea Wierer, auch Franziska Hildebrand schießt stehend einen Fehler.

16:42: Unterdessen ist auch Vanessa Hinz auf der Strecke.

16:40: Fast alle Athletinnen haben Probleme am Schießstand. Die Bedingungen sind nicht einfach hier in Östersund.

16:39: Auch bei Herrmann bleibt eine Scheibe stehen. Viel mehr darf sie sich heute nicht leisten, wenn sie aufs Podest will.

16:38: Oh ist das bitter. Preuß kommt zum Stehendschießen und setzt die ersten beiden daneben.

16:37: Man muss sich das Rennen bei diesen Bedingungen gut einteilen. Denise Herrmann geht nicht gleich mit vollem Tempo auf die Strecke, gleich kommt sie an den Schießstand.

16:35: Kaisa Mäkäräinen übernimmt die Führung vor Preuß. Auch Öberg schießt fehlerfrei und reiht sich knapp vor der Deutschen ein.

16:34: Oha, Dorothea Wierer schießt auch zwei Fehler. Das ist ein herber Rückschlag für die eigentliche Favoritin.

16:33: Franziska Hildebrand macht der Wind zu schaffen. Das sind zwei Fehler und damit zwei Strafminuten. Dieser Start ist nicht gut.

16:31: Roiseland schießt gleich einen Fehler. Der Wind kommt von links, das ist nicht einfach hier. 

16:30: Die nächste deutsche Mitfavoritin ist unterwegs. Denise Herrmann ist gerade gestartet.

16:29: Starker Auftakt von Preuß. Sie bleibt liegend fehlerfrei.

16:28: Die Loipe ist auch heute wieder weich und tückisch. Jetzt kommt Preuß zum Schießen.

16:27: Es wird laut hier in Östersund. Lokalmatadorin Hanna Öberg geht auf die Strecke, die schwedischen Fans jubeln.

16:25: Und jetzt startet die Top-Favoritin: Dorothea Wierer will heute ihre Führung im Gesamtweltcup verteidigen.

16:24: Die nächste Deutsche nimmt die 15 Kilometer in Angriff. Franziska Hildebrand ist auf der Strecke.

16:23: Die schnellste Läuferin des Sprints ist unterwegs. Marte Olsbu Roiseland aus Norwegen ist auch heute eine der Top-Favoritinnen.

16:21: Und auf die Tschechin folgt auch schon Franziska Preuß.

16:20: Los gehts hier beim Biathlon in Östersund. Vitkova ist auf der Strecke.

Vor dem Rennen: Fünf Minuten noch bis zum Start. Veronika Vitkova aus Tschechien wird das Rennen eröffnen, ihr folgt direkt Franziska Preuß.

Vor dem Rennen: 1 Grad ist es kalt heute in Östersund, der Wind weht schon wieder kräftig. Das wird nicht einfach heute am Schießstand.

Vor dem Rennen: Los geht es um 16:20 Uhr, hier im Liveticker gibt es alle wichtigen Infos vorab.

Vor dem Rennen: Top-Favoritin auf den Sieg ist auch heute wieder Dorothea Wierer. Die Italienerin, die den Sprint am Sonntag gewann, geht heute um 16:25.30 auf die Strecke hier in Östersund.

Vor dem Rennen: Das Einzel ist die längste und älteste Disziplin im Biathlon. Gelaufen wird über 15 Kilometer, vier Mal wird geschossen. Abwechselnd geht es liegend und stehend an den Schießstand. Das Tückische: Jeder Fehler am Schießstand wird mit einer Strafminute sanktioniert.

Vor dem Rennen: Werfen wir einen Blick auf die Startzeiten. Preuß geht gleich als zweite Athletin auf die Strecke. Um 16:21 Uhr geht es für die Vierte des Sprintrennens los. Ihr folgen Hildebrand um 16:24.30, Herrmann um 16:30, Hinz um 16:39, Horchler um 16:50 und Weidel um 17:03.30.

Vor dem Rennen: Für das deutsche Team sind im ersten Einzel im Weltcup 2019/20 im Biathlon folgende Damen am Start: Franziska Preuß, Franziska Hildebrand, Denise Herrmann, Vanessa Hinz, Karolin Horchler und Anna Weidel.

Vor dem Rennen: Die deutschen Damen wollen es heute besser machen als die Herren gestern im Einzel. Beim Sieg des Franzosen Martin Fourcade enttäuschten die deutschen Biathleten. Immerhin gab der gestürzte Arnd Peiffer nach dem Rennen Entwarnung.

Vor dem Rennen: Hallo und Herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon in Östersund. Heute steht das Einzel der Damen auf dem Programm. 

Franziska Preuß und Denise Herrmann hatten beim ersten Einzelwettbewerb der neuen Saison im Biathlon Grund zur Freude. Beim Sprint von Östersund schrammten die derzeit formstärksten deutschen Biathletinnen beim Sieg der Italienerin Dorothea Wierer nur knapp am Podest vorbei.

Biathlon: Preuß mit starker Form am Schießstand

Preuß blieb fehlerfrei und wurde Vierte, Herrmann schoss einen Fehler und beendete das Rennen auf dem sechsten Platz. Dass es für die beiden Deutschen nicht für einen Platz auf dem Podium reichte, hatte unterschiedliche Gründe.

Bei Preuß stimmte die Form am Schießstand, null Fehler und die zehntschnellste Schießzeit waren der Grundstein für einen starken Auftakt in die Einzelwettkämpfe der Saison 2019/20. Über die 7,5 Kilometer lange Laufstrecke ließ Preuß allerdings 55,4 Sekunden auf die schnellste Zeit der zweitplatzierten Norwegerin Marte Olsbu Roiseland liegen. 

Biathlon: Herrmann vergibt das Podest am Schießstand

Beim Einzel am Donnerstag wird über 15 Kilometer gelaufen, was auf den ersten Blick wie ein Nachteil für Preuß wirkt. Allerdings wird jeder Fehler am Schießstand mit einer Strafminute sanktioniert. Das könnte für die sichere und schnelle Schützin ein ausschlaggebender Vorteil sein. 

Bei Herrmann, deiner der schnellsten Läuferinnen im Feld, stimmt die Form in der Loipe von Östersund. Die ehemalige Langläuferin war nur 19,2 Sekunden langsamer als Roiseland und lief die viertschnellste Zeit im Feld. 

Dass es nicht für das Podest zum Saisonauftakt reichte, hatte seine Gründe am Schießstand. Zwar schoss Herrmann nur einen Fehler, allerdings brauchte sie ungewöhnlich lange, um ihre Treffer zu setzen. Die 81. Zeit am Schießstand kostete der Weltmeisterin ein noch besseres Ergebnis.

Biathlon: Deutsches Quartett mit Rückstand in allen Bereichen

Für die anderen deutschen Damen gibt es in allen bereichen Nachholbedarf. Vanessa Hinz (35. Platz, 31. im Laufen, 2 Fehler), Karolin Horchler (52. Platz, 63. im Laufen, 2 Fehler), Franziska Hildebrand (54. Platz, 60. im Laufen, 2 Fehler) und Anna Weidel (67. Platz, 78. im Laufen, 2 Fehler) hatten mit dem Ausgang des Sprints nichts zu tun und müssen sich deutlich steigern, wenn sie beim Einzel bessere Ergebnisse erzielen wollen.

Als Favoritin ins Rennen geht am Donnerstag Wierer, die im Vorjahr den Gesamtweltcup gewann, die Gesamtwertung der Damen anführt und in allen Segmenten zu den besten Athletinnen des Feldes gehört.

Gelaufen wird über 15 Kilometer, vier Mal geht es für die Damen an den Schießstand. Zunächst wird zwei Mal liegend geschossen, ehe es an den Stehendanschlag geht. Hier erfahren Sie, wo sie alle Rennen in Östersund live im TV, Liveticker und 

Bereits am Mittwoch bestritten die Herren ihr Einzel über 20 Kilometer. Es siegte der Franzose Martin Fourcade.

Los geht es um 16:20 Uhr, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare