1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Formel 1: Verstappen-Sieg nach Ferrari-Fiasko in Baku

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

In Baku ging es um die nächsten Punkte in der Formel 1. Charles Leclerc und Carlos Sainz erlebten ein Ferrari-Desaster. Der Ticker zum Nachlesen.

FINISH: Max Verstappen gewinnt! Der Weltmeister fährt souverän zum nächsten Sieg, Red-Bull-Kollege Sergio Perez wird Zweiter. Es folgen die beiden Silberpfeile George Russell und Lewis Hamilton. Sebastian Vettel feiert mit Platz sechs ein ordentliches Ergebnis, möglicherweise hätte er ohne seinen Dreher sogar noch mehr Punkte einfahren können. Mick Schumacher landet auf Platz 14.

Großer Preis von Aserbaidschan: Der Endstand von Baku

1 Verstappen2 Perez3 Russell4 Hamilton
5 Gasly6 Vettel7 Alonso8 Ricciardo
9 Norris10 Ocon11 Bottas12 Albon
13 Tsunoda14 Schumacher15 LatifiDNF Stroll
DNF MagnussenDNF ZhouDNF LeclercDNF Sainz

50/51: Die letzten Kilometer von Baku, die Story ist hier aber erzählt.

48/51: Lance Stroll beendet das Rennen, zu aussichtslos ist seine Situation.

46/51: Fünf Runden noch. Verstappen zieht weiter einsam seine Kreise. Hinter ihm und Perez haben sich mittlerweile die beiden Mercedes positioniert.

42/51: Endspurt in Baku. Max Verstappen wird hier den Sieg holen, wenn nichts außergewöhnliches mehr passiert. Er liegt 15 Sekunden vor Teamkollege Sergio Perez.

39/51: Tsunodas Flügel wird mit einem Klebeband fixiert, das sieht man auch nicht alle Tage. Er hat nun kein DRS mehr. Vettel ist jetzt schon Sechster.

37/51: Defekter Flügel bei Tsunoda, der AlphaTauri-Pilot muss da eigentlich an die Box. Vettel wäre dann schon Sechster.

35/51: Schade, dass sich Sebastian Vettel zu Beginn des Rennens diesen Dreher geleistet hat. Mittlerweile ist er Siebter, ohne seinen Fehler wäre sicher noch mehr drin gewesen.

Formel 1 in Baku: Vierter Ausfall - Haas-Pilot Magnussen scheidet aus

33/51: Der nächste Ausfall und wieder ist es ein Ferrari-Motor! Schumacher-Kollege Magnussen ist raus, sein Haas qualmt und ist nicht mehr fahrtüchtig. Virtual-Safety-Car-Phase, es gibt noch einmal einige Stopps.

28/51: Leclerc nach seinem Aus: „Wir müssen uns das natürlich anschauen, damit das nicht wieder vorkommt. Mir fehlen die Worte. Es ist sehr enttäuschend.“

26/51: Stark von Vettel! Außen geht er an Ocon vorbei, sauberes Manöver. Der Deutsche ist nun Achter.

24/51: Probleme bei Alfa Romeo, Zhou muss in die Box. Der Chinese muss das Rennen beenden. Schade, er hat hier ein ordentliches Wochenende abgeliefert.

21/51: Leclerc steigt völlig frustriert aus seinem Ferrari, Teamchef Mattia Binotto ist fassungslos. Richtig bitter.

Formel 1 JETZT im Live-Ticker: Ferrari-Desaster in Baku

20/51: Motorschaden bei Leclerc! Wahnsinn! Was für ein bitterer Ferrari-Nachmittag. Erst scheidet Sainz mit Hydraulik-Problemen aus, jetzt erwischt es Leclerc.

Leclercs Nachmittag begann schon schlecht. Er musste die Führung direkt nach dem Start abgeben. Nach nicht einmal der Hälfte des Rennens schied der Ferrari-Pilot aus.
Leclercs Nachmittag begann schon schlecht. Er musste die Führung direkt nach dem Start abgeben. Nach nicht einmal der Hälfte des Rennens schied der Ferrari-Pilot aus. © PanoramiC / Imago

19/51: Jetzt ist Verstappen in der Box. Damit übernimmt Leclerc wieder die Führung.

17/51: Perez fährt in die Box. Das war kein guter Stopp, aber er kommt vor Russell wieder auf die Strecke.

15/51: Verstappen geht an Perez vorbei! Der Weltmeister übernimmt die Führung.

Formel 1 JETZT im Live-Ticker: Vettel dreht sich

13/51: Vettel! Der Deutsche zieht an Ocon vorbei, macht dann aber einen Fehler und kommt von der Strecke ab. Der Aston Martin dreht sich und kehrt zurück auf die Straße. Aber wahrscheinlich gibt es da noch eine Strafe, das war ein riskantes Manöver.

11/51: Der defekte Ferrari ist weg, die Virtual-Safety-Car-Phase ist beendet. Einige Fahrer waren an der Box, das Feld wurde durcheinandergewirbelt. Sergio Perez und Max Verstappen waren nicht beim Reifenwechsel, das Red-Bull-Duo führt das Feld nun an. Leclerc ist nach seinem Stopp Dritter.

Formel 1 JETZT live: Bitteres Ferrari-Aus in Baku

9/51: Gelbe Flaggen! Carlos Sainz ist raus! Was war da denn los? Der Ferrari-Pilot wollte bremsen, konnte aber nicht. Und so rollte sein Auto ins Aus. Bitter für den Spanier! Teamkollege Leclerc nutzt die Virtual-Safety-Car-Phase für einen Boxenstopp, bei dem wohl nicht alles glatt ging. Er verliert da ein paar Sekunden. Auch Hamilton, Vettel, Tsunoda und Gasly kommen zum Reifenwechsel.

5/51: Verstappen rückt Leclerc hier auf die Pelle. Das wird nicht mehr lange gut gehen für den Ferrari-Piloten. Der Red Bull ist extrem schnell. Weiter hinten im Feld gibt Vettel weiter Gas und jagt Hamilton.

3/51: Wir sortieren uns. Perez führt das Feld an, liegt knapp zwei Sekunden vor Leclerc, der einen richtig schlechten Start hatte. Verstappen ist als Dritter in Lauerstellung, dahinter folgen Sainz und Russell. Sebastian Vettel ist Achter, Mick Schumacher weiterhin Letzter.

Formel 1 JETZT im Live-Ticker: Leclerc mit Riesen-Patzer

START: Riesen-Patzer von Leclerc! Der Ferrari-Pilot verbremst sich, verliert die Führung! Perez ist nun Erster. Ansonsten bleibt das erwartete Chaos in den engen Straßen von Baku aus, alles lief sauber ab. Vettel macht hinten eine Position gut und ist nun Achter.

13.00 Uhr: Die Einführungsrunde läuft.

12.49 Uhr: Der Countdown läuft. Einmal mehr wird Mercedes heute aber nur eine Nebenrolle spielen. Teamchef Toto Wolff betont vor dem Start: „Wir haben nicht die Pace von Ferrari und Red Bull.“

Update vom 12. Juni, 12.42 Uhr: „Hier in Baku ist alles möglich, wir hoffen natürlich, den einen oder anderen Platz gutzumachen“, sagt Mick Schumacher unmittelbar vor dem Rennen bei Sky. Der Deutsche geht als Letzter an den Start, so langsam ist der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher unter Zugzwang. Vielleicht klappt es ja heute mit einer großen Aufholjagd.

Update vom 12. Juni, 12.23 Uhr: Die Installationsrunde läuft. In einer guten halben Stunde geht es hier los auf dem Baku City Circuit, direkt am Kaspischen Meer.

Update vom 12. Juni, 11.58 Uhr: In einer Stunde geht es hier los in Baku, was ist hier drin für die Deutschen? Mick Schumacher wird einmal mehr im Fokus stehen, bislang läuft seine Saison noch alles andere als rund.

Erstmeldung vom 12. Juni, 11.43 Uhr: Baku - Die Formel 1 ist am Wochenende zu Gast in Aserbaidschan. Am Sonntag geht es ab 13 Uhr (alle Infos zur TV-Übertragung) um die nächsten WM-Punkte. Charles Leclerc startet wieder einmal von der Pole Position, der Monegasse platzierte seinen Ferrari schon zum viertel Mal in Folge auf Platz eins.

Die Red-Bull-Piloten Sergio Perez und Max Verstappen starten von zwei und drei, Sebastian Vettel fuhr seinen Aston Martin im Qualifying auf Platz neun. Mick Schumacher geht vom letzten Platz aus ins Rennen.

Formel 1 heute im Live-Ticker: Vettel-Zeichen vor Rennen in Baku

Vettel setzte vor dem Rennen am Sonntag wieder einmal ein Zeichen. Der Hesse trug am Samstag bei seiner Ankunft vor dem Abschlusstraining in Baku ein weißes T-Shirt, auf dem in schwarz auf russisch die Worte „Freunde“ und „Frieden“ standen. Dazu waren zwei Hände beim Handschlag abgebildet.

Zudem trug der 34-Jährige Schweißbänder in den blau-gelben Farben der Ukraine. Schon in den vergangenen Wochen hatte sich Vettel mehrfach vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine zu Wort gemeldet.

Im Video: Leclerc startet in Baku von der Pole Position

Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan - Vettel mit erneuten Statements

Aserbaidschan ist eine ehemalige Sowjetrepublik. Bis 1991 war neben der aserbaidschanischen Sprache auch die russische Amtssprache. Russisch wird dort heute noch in der Schule gelehrt. Vettel rollte zudem wie zuletzt schon mehrfach auf einem Rad mit Regenbogenfarben ins Fahrerlager.

Der Aston-Martin-Pilot macht seit geraumer Zeit immer wieder auf ökologische und politische Themen aufmerksam. Kurz nach Kriegsausbruch am 24. Februar trug er auch einen Rennhelm mit Ukraine-Flagge, zudem hatte er sich für einen Boykott des später abgesagten Russland-Rennens eingesetzt. Auch für den Umweltschutz und die Rechte von Homosexuellen setzt er sich ein. (akl)

Auch interessant

Kommentare