1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Schumacher-Zukunft unklar: Sebastian Vettel rät ihm offenbar zu einem drastischen Schritt

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Bleibt Mick Schumacher bei Haas oder wechselt er im kommenden Jahr? Sebastian Vettel gab ihm offenbar einen klaren Ratschlag.

Warwickshire - Derzeit befinden sich Mick Schumacher und Sebastian Vettel in der rennfreien Zeit, von Ende Juli bis Ende August bleiben die Boliden der deutschen Formel-1-Piloten stehen. Bewegung hatten die beiden jedoch genug, am Mittwoch standen sie beim Benefizspiel zu Ehren von Michael Schumacher im Frankfurter Waldstadion auf dem Platz. Kurz vor der Partie soll Vettel seinem zwölf Jahre jüngeren Kollegen einen möglicherweise einschneidenden Karrieretipp gegeben haben.

Mick Schumacher
Geboren: 22. März 1999 in Vufflens-le-Château (Schweiz)
Rennstall:
WM-Starts in der Formel 1: 33
Erster Start: Großer Preis von Bahrain 2021

Mick Schumacher ohne Zukunft bei Haas? Sebastian Vettel rät ihm zum Ferrari-Abschied

Bei seinem Rennstall Haas steht Mick Schumacher nur bis zum Ende des laufenden Jahres unter Vertrag, seine Zukunft im Team und in der Königsklasse ist also keineswegs geklärt. Anfang August meldete n-tv/RTL noch, dass die Vertragsgespräche zwischen Schumi-Junior und Teamchef Günther Steiner auf Eis liegen. Dabei hatte Schumacher in Silverstone sowie in Spielberg bewiesen, dass er durchaus auch WM-Punkte holen kann. Die restliche Saison wird der Sohn des siebenfachen Weltmeisters Michael also nutzen müssen, um sich für kommendes Jahr zu empfehlen.

Mick Schumacher (l.) und Sebastian Vettel beim Benefizspiel „Champions for Charity“ am Mittwochabend.
Mick Schumacher (l.) und Sebastian Vettel beim Benefizspiel „Champions for Charity“ am Mittwochabend. © Revierfoto/imago

Wenn es nach Sebastian Vettel gehen würde, würde Mick Schumacher wohl einen neuen Weg einschlagen. Wie RTL berichtet, soll der Heppenheimer dem 23-Jährigen offenbar zum Abschied aus dem Ferrari-Fahrerlager geraten haben. Angeblich steht ein Wechsel zu Alpine im Raum, denn der französische Rennstall sucht nach wie vor nach einem Ersatz für Fernando Alonso. Der Spanier beerbt ab 2023 Sebastian Vettel bei Aston Martin, der Deutsche hatte erst neulich sein Karriereende angekündigt.

Wechselt Mick Schumacher zu Alpine? Ferrari hat ein Wörtchen mitzureden

Ein Wechsel Schumachers zu Alpine scheint also durchaus möglich, doch die Entscheidung über seine Zukunft hat Schumacher nicht alleine in der Hand. Auch Ferrari hat diesbezüglich ein Wörtchen mitzureden, Schumacher gehört nämlich noch der Nachwuchsakademie der Italiener an. Ex-Ferrari-Pilot Vettel gab ihm wohl aus diesem Grund den drastischen Rat. Als freier Fahrer räumt Vettel seinem Kollegen wohl bessere Erfolgsaussichten ein.

Aktuell steht Mick Schumacher mit zwölf Punkten auf dem 15. Platz der Fahrerwertung der Formel 1. Noch hat er neun Rennen, um sich für neue Herausforderungen zu beweisen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare