1. Werra-Rundschau
  2. Verbraucher

Blumen gießen: Zu bestimmter Tageszeit kann es den Pflanzen schaden

Erstellt:

Von: Jessica Jung

Kommentare

Gerade bei Sonnenschein benötigen Pflanzen viel Wasser. Einigen Hobbygärtnern unterläuft dann allerdings ein typischer Gieß-Fehler.

Dortmund – Es ist nicht nur wichtig, wie die Pflanzen gegossen werden, sondern auch wann. Zu bestimmten Tageszeiten sollte das Bewässern der Pflanze daher unbedingt vermieden werden, wie RUHR24 berichtet.

TätigkeitBewässern
In kleinen MaßenGießen
ZielWachstum von Pflanzen fördern, fehlenden Regen ersetzen

Blumen gießen: Zu dieser Tageszeit kann es den Pflanzen schaden

Damit das Gewächs bei hohen Temperaturen so lange wie möglich etwas vom Wasser hat, sollte es nach Angaben von Für Sie nicht in der Mittagszeit gegossen werden. Zu dieser Tageszeit ist es im Sommer meist am wärmsten, sodass das Wasser schnell verdunstet. Das kann dazu führen, dass die Blumen trotz Wasserzufuhr verdursten (mehr Garten-News bei RUHR24)

Zusätzlich kann es bei nassen Blättern zu schweren Verbrennungen kommen, denn diese ziehen die Sonnenstrahlen besonders an. Viele Verbraucher gießen ihre Blumen deshalb am Abend, wenn die Temperaturen gesunken sind.

Doch auch diese Tageszeit sei nicht optimal. Denn Hobbygärtner riskieren dann, dass die Pflanzen in nasser Erde stehen und zu faulen beginnen. Zudem seien sie dadurch anfälliger für Schnecken und schädliche Pilzkrankheiten. Auch auf eine andere Gartenarbeit sollten Hobbygärtner verzichten, denn sonst drohen Bußgelder.

Blumen richtig gießen: Diese Tageszeit eignet sich besonders gut

Die beste Zeit zum Gießen der Pflanzen ist der frühe Morgen. Nach Angaben des NDR ist zwischen drei und fünf Uhr in der Frühe der optimale Zeitraum, da es dann am kühlsten und die Verdunstung gering ist.

Personen, die ihren Garten automatisch bewässern, wie beispielsweise durch sogenannte Perlschläuche, sind im Vorteil. Sie können eine Zeitschaltuhr verwenden und diese entsprechend einstellen.

Gießkanne steht in einem Garten.
Wer seine Blumen zur falschen Zeit gießt, riskiert Schäden der Pflanze. © Imago

Am besten soll sich jedoch Regenwasser zur Bewässerung eignen, wie beispielsweise aus einem Brunnen oder einer Regentonne. Wasser aus der Leitung ist oftmals zu kalt für die Blumen, weshalb man es vor dem Nutzen bestenfalls für einige Tage in der Gießkanne stehen lassen sollte.

Auch interessant

Kommentare