1. Werra-Rundschau
  2. Verbraucher

Schädlingsbekämpfung: Dank einfacher Tricks kann man Kirschbäume schützen

Erstellt:

Kommentare

Für Kirschliebhaber ein toller Anblick: Saftige, knallrote, frisch gereifte Kirschen.
Gegen Schädlingsbefall können Hobbygärtner ihre Obstbäume mit einfachen Tricks schützen. © Rüdiger Rebmann/Imago

Gegen die lästigen Kirschfruchtfliegen gibt es allerlei Tipps und Tricks. Vier Schutzmöglichkeiten erweisen sich laut Experten als besonders effektiv. Hier mehr erfahren:

NRW – Ob „Burlat“, „Summit“ oder „Regina“ – Frische, süße Kirschen gehören für viele Sommergenießer in den heißesten Monaten des Jahres einfach dazu. Die Kirschfruchtfliege kann den Genuss jedoch schnell zu einem echten Ekel-Erlebnis machen. Wie RUHR24 weiß, gibt es aber einfache, wie effektive Tricks gegen den Madenbefall der süßen Früchte.

Gegen die Kirschfruchtfliege, die sich laut Utopia wegen des anhaltenden Klimawandels immer weiter nach Norden zieht, sind Hobbygärtner nicht schutzlos. Der NDR empfiehlt, alle Kirschen, die am Boden liegen, aufzusammeln und anschließend „ein großes Vlies unter dem Baum“ auszubreiten. So könnten weitere, von Maden befallene Kirschen leichter entsorgt werden.

Auch interessant

Kommentare