BayernLB-Sondereinheit soll aufklären

+
BayernLB-Sondereinheit soll bei Aufklärung helfen.

München - Die BayernLB stellt zur Aufklärung der Affäre um ihre ehemalige Tochter Hypo Alpe Adria ein Team von eigenen Beschäftigten ab.

Dieses soll auf einen elektronischen Datenraum zurückgreifen, in den relevante Daten im Zusammenhang mit dem HGAA- Komplex eingestellt werden, sagte ein BayernLB-Sprecher am Freitag und bestätigte damit einen Bericht der “Süddeutschen Zeitung“.

“Hintergrund ist auch, dass der BayernLB daran gelegen ist, größtmögliche Transparenz zu schaffen. Deshalb wird auch der Staatsanwaltschaft Zugang zu diesem Datenraum ermöglicht.“ Die Ermittler haben den Verdacht, dass die BayernLB im Jahr 2007 absichtlich zu viel für die HGAA zahlte. Außerdem prüfen sie einen Korruptionsverdacht im Zusammenhang mit einem Sponsoring.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare