Kluft  zwischen Ost und West weiter groß

+
Ein 500 Jahre altes Bauernhaus in einem  ostdeutschen Dorf - das Ifo-Institut hat festgestellt, dass die Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland weiterhin stark auseinderklaffen.

Dresden - Zusammenwachsen funktioniert auch 23 Jahre nach dem Mauerfall nur bedingt: Die Kluft zwischen den Lebensverhältnissen in Ost- und Westdeutschland bleibt nach Ansicht des Ifo-Instituts bestehen.

In den Jahren 2005 bis 2011 sei das gesamtwirtschaftliche Wachstum in fast allen ostdeutschen Bundesländern niedriger ausgefallen als im westdeutschen Durchschnitt, teilte die Dresdner Niederlassung des Münchner Wirtschaftsforschungsinstituts am Dienstag mit. Einzige Ausnahme sei Brandenburg gewesen.

Eine mögliche Angleichung der Lebensverhältnisse werde daher “eher kritisch gesehen“, hieß es weiter. Insbesondere der Bevölkerungsrückgang und die damit verbundene Alterung der ostdeutschen Gesellschaft erschwere eine Angleichung.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare